USB Festplatten mit FAT32 formatieren

H2format, Download bei heise
Zum Sichern und Übertragen der Videos von meinem neuen Technisat DigiCorder HD K2 Kabelreceiver 160 GB* verwende ich eine USB-Festplatte mit 500GB von Samsung*. Diese muss aber im FAT32-Format formatiert sein, damit der Receiver sie erkennt. Größere Platten als 500MB sollte man für diesen Receiver nicht verwenden, da es sonst zu Problemen beim Überspielen kommt.

Das Formatieren mit Windows (XP/Vista/7) funktioniert aber nicht diese Größe. Daher werden kleine Spezial-Programme benötigt, die diese Formatierung erledigen.

Eines dieser Programme ist H2Format, welches über die Heise-Homepage heruntergeladen werden kann. Da die externen Datenträger vorher gelöscht werden müssen (Partition entfernen, anschließend neu anlegen ohne Formatierung), findet sich hier eine gute Anleitung.

Ein Gedanke zu „USB Festplatten mit FAT32 formatieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.